Aktuelles

Liebe Leser*innen,

mit dem abnehmenden Mond im Zeichen Skorpion (sowie Venus im Skorpion) verlassen wir das Jahr 2018 und starten in ein Jahr, das uns im Idealfall als Phönix aus der Asche wieder neu auferstehen lässt. Die annähernde Saturn-Pluto Konjunktion kontaktiert jeden – je nach eigenem Geburtshoroskop – an einer anderen Stelle und sorgt in diesem Bereich für die notwendige Klarheit, damit der Phönix besonders prachtvoll sich erheben kann. Wer bereit ist, sich von alten Leitbildern und Ängsten zu verabschieden und sich von “Scheinwahrheiten” und “Scheinkompromissen” zu lösen, sowie die Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen, wird glücklich und erstarkt aus dieser Periode herausgehen und wie ein Stern am Himmel der Wegweiser für andere sein können.

Ab der FrühlingstagundNachtgleiche (21.03), steht uns ein Merkurjahr bevor. Unsere Kommunikation und Handlungen können von den Hermesqualitäten profitieren, wenn wir bereit sind auf diverse Tricks zu verzichten und die idealen archetypischen Anlagen des Merkurs, nämlich; die Neutralität, Vielseitigkeit, Flexibilität, Vermittlungsgabe und das Wissen, im Alltag aktiv anwenden.   

Zusammenfassend lässt sich das Jahr aus der astrosophischen Perspektive wie folgt betrachten: Klarheit und Verantwortung (Saturn) sowie die Bereitschaft, sich selbst zu überprüfen und ggf. vollkommen neu zu erfinden, inkl. der bisherigen Leitmotive auf die eigene Integrität prüfend (Pluto) können dazu beitragen, dass wir im Alltag genau das ernten werden, was im eigenen Inneren tatsächlich los ist, bzw. wie wir verbal und nonverbal kommuniziert und gehandelt haben (Merkur).  Wer also gerne ein glücklicher und freier Schmetterling sein möchte, hat im Jahr 2019 die größten Chancen dazu!  

Mit den besten Wünschen für ein erfolgreiches, gesundes und zauberhaftes neues Jahr!

Susanne Pallagi