Astrosophie / Astrologie

Grundausbildung

Astrologische / astrosophische Archetypenlehre & Symbolsprache  

u.a. nach Paracelsus, C.G.Jung, Rudolf Steiner und Arthur Schult (u.a. mit freundlicher Genehmigung des Turm-Verlages, Herausgeber u.a. von Astrosophie I+II von Arthur Schult, Erstauflage 1971). Die Astrosophie, ein uraltes (hermetisches) Lehrsystem, beinhaltet u.a. eine facettenreiche Archetypenlehre, die Vermittlung von  Analogieketten und eine Symbolsprache die gerne in Verbindung mit der Mythologie veranschaulicht wird. Die Konstellation der Sterne und Planeten zur Geburtsstunde einer Person oder Situation, sowie die „Masken“ und „Roben“ der Archetypenvertreter samt ihres individuellen Standortes, sollen der Zuschreibung nach eine individuelle archetypische Prägung des Menschen / der Situation darstellen. Dieses Thema beschäftigt seit Jahrhunderten zahlreiche AutorenInnen und macht die Astrosophie  damit seit langer Zeit zu einer faszinierenden Disziplin für Menschen die „Hinter den Schleier“ schauen wollen.  „Gnoti seauton“ d.h. „Erkenne Dich selbst“  stand als Inschrift am Apollotempel von Delphi. Dies soll ebenfalls der Sinn und damit das Ziel einer astrosophischen Beschäftigung des Menschen mit der Welt und mit sich Selbst sein und um ihm ein tieferes Verständnis für die Zusammenhänge von Kosmos und Mensch zu ermöglichen.

Inhalte der Ausbildung u.a.: Mythologische Modelle, archetypische Legenden und Märchen, Archetypenlehre & Symbolsprache u.a. nach C.G. Jung und A.Schult, Aufgaben und Herausforderungen der Archetypen, die Ausdrucksmöglichkeiten einer Signatur, Radix als „Lebenslandkarte“ oder als „kosmischer Seelenplan“, das Bühnensystem, die Bühnen, Rollen & Masken, die Aspekte, unterschiedliche Verbindungsmöglichkeiten & Ebenen von Signaturen, Erkennen & Deuten von Anlagen, Fähigkeiten & Herausforderungen, Erkennen von sog. „Schattenaspekten“,  Erkennen von Lernaufgaben und „Lebensaufgaben“, Kombinationen / Verbindungen der Urprinzipien & Bühnen & Rollen,  Analoges Denken, die persönlichen Planeten & die transsaturnischen Planeten, Chiron, Lilith, Vesta, der Mondknoten, die sechs Achsen und ihre Bedeutung, Komposit-Horoskope / Partnerschaftshoroskope, Solarhoroskope, Übungen für  eine ganzheitliche Beratungspraxis, Kommunikationstraining, diverse astrologische/astrosophische Fallbeispiele.

Ausbildungsdauer: 5 Tagen Grundlagenseminar & 5 Tage Aufbauseminar für Fortgeschrittene. Ausbildungsziel ist die Erkenntnisfähigkeit und Deutung der archetypischen Signatur, die Fähigkeit zur ganzheitlich orientierten, astrologischen/astrosophischen und individuellen (für den Klienten verständlichen) Analyse und Darstellung der Signatur. Die Übungen erfolgen u.a. am eigenen Geburtshoroskop. 

Bei Gesamtbelegung und aktiver Mitwirkung: Urkunde der Heilpraktikerschule Pegasus Akademie:
„Ganzheitliche astrologische / astrosophische Archetypenlehre und Symbolsprache mit mythologischen Hintergrund u.a. nach C.G.Jung, J.Campbell und A.Schult.”

Termine:
Grundlagen: 25.10. – 29.10.2019, 01.01. – 05.01.2020 und flexibel auf Anfrage
Aufbauseminar / Fortgeschrittene: 26.10. – 30.10.2019 und flexibel auf Anfrage
Kosten: Pro Block 770,00 € inkl. umfangreiches Material. 

Anmelden / Anfragen

Aufbauseminare

Astrosophische Archetypenlehre & Symbolsprache

Teilnahmevoraussetzung für Aufbauseminare: Grundlagenseminar. 

Inhalte und Termine:
Die Entfaltung des Aszendenten.
13.03. – 15.03.2020 und flexibel auf Anfrage
Kosmische & karmische Zusammenhänge besser verstehen. Signaturlehre in Feinarbeit. Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn. 
04.09.- 08.09.2019 und flexibel auf Anfrage.
Signaturkombinationen in Feinarbeit. Pluto, Uranus, Neptun.
04.10.- 06.10.2019 und flexibel auf Anfrage.

Signaturkombinationen in Feinarbeit: Lilith, Chiron, Vesta.
01.11.- 03.11.2019 und flexibel auf Anfrage.
Mondkonten intensiv.
29.11.- 01.12.2019 und flexibel auf Anfrage.
Mythologie der Sterne. Sternengeschichten im Zodiak.
20.12.-22.12.2019 und flexibel auf Anfrage
Varuna.
06.01.2020 und auf Anfrage

Kosten:
1 Seminartag: 155,00 €, 2 Seminartage: 330,00 €, 3 Seminartage: 470,00 €, 4 Seminartage: 630,00 €, 5 Seminartage: 770,00 €  jew. inkl. umfangreiches Material. 
Dozentin: Susanne Pallagi
Anmelden / Anfragen

Astrologische / astrosophische Themenaufstellung

Die Archetypen & Signaturen sichtbar machen. Durch die Kombination der Grundlagen von Systemischer Aufstellungsarbeit mit der astrosophischen Archetypenlehre u.a. nach Paracelsus, C.G. Jung und A. Schult, ist es möglich verschiedene Themen und Aspekte aus dem Horoskop sichtbar und fühlbar zu machen. Dabei können sich verschiedene Facetten der Archetypen & Signaturen zeigen, die ein besseres Verständnis der Lebenssituation ermöglichen können. Die Archetypen und Signaturen können dabei selbst oder durch Stellvertreter (Menschen wie Figuren) aufgestellt und erlebt / erfühlt werden.

Dauer: 3 Tage  Astrosophische / astrologische Vorkenntnisse erforderlich (ggf. vorab klären!). Systemische Kenntnisse von Vorteil, jedoch keine Voraussetzung.
Termine: 27.09. – 29.09.2019 flexibel auf Anfrage.

Kosten: 550,00 € inkl. Material und aktive Aufstellungen.
Anmelden / Anfragen

Einzelarbeit

Ganzheitlich orientierte astrologische/astrosophische Analyse

Deutung und Analyse der archetypischen Signatur. Es handelt sich dabei um die Darstellung der im Geburtsbild verankerten Archetypen & Signaturen, die in der Analyse aufgrund von Metaphern und Mythen die eigene Konstellation, d.h. die vorhandenen Anlagen & Fähigkeiten verdeutlichen sollen. Durch die Erkenntnis der eigenen Geschichte bzw. “Mythos”, können neue Bilder im Unterbewusstsein entstehen, die eine neue bzw. facettenreichere Resonanz ermöglichen können. Grundlage für die Analyse ist eine ganzheitliche, astrologische/astrosophische Archetypenlehre u.a. nach Paracelsus, C.G.Jung, R. Steiner und A.Schult. Für die Analyse ist die genaue Geburtsuhrzeit und der Geburtsort erforderlich. Diese Analyse eignet sich für Menschen, die Ihre archetypischen Anlagen besser erkennen wollen und findet vor Ort in einem persönlichen Gespräch statt. 

Dauer ca. 90-120 Min.
Kosten: 150,00 €.
Anmelden / Anfragen

Das lebendige Horoskop  – Trancearbeit 

Hierbei handelt es sich um eine geführte Trance-Reise in die Bilderwelt der eigenen Radix, die dem besseren Erkennen der eigenen Rollen & Masken sowie der Erweiterung des Bewusstseins dienen soll. Durch das Eintauchen während der Trance in die inneren Bilder des Unterbewusstseins, können sich bisher wahrgenommene Persönlichkeitsaspekte erweitern und gleichzeitig können ggf. verdrängte Anteile, sog. “Blinde Flecke”, besser wahrgenommen werden. Das durch inneren Bildern erweiterte Bewusstsein, kann neue Resonanzen anziehen. Für die Trance-Reise ist die genaue Geburtsuhrzeit und der Geburtsort erforderlich. 

Dauer pro Bühne  90-120 Min.
Kosten pro Bühne: 150,00 €
Anmelden / Anfragen

Astrosophische Quellen & Literaturempfehlungen, Lehrbücher u.a.:

1891 Die divinatorischen Künste: Graphologie,..Astrosophie, Astrologie . Dr. G. Encausse / Papus
1891 Erste Elemente der Astrosophie. Dr.Gerard  Encausse / Papus 
1916-1995 Gesammelte Werke von Rudolf Steiner u.a. Die Brücke zwischen der Weltgeistigkeit und dem Physischen des Menschen, (1924) Das Zusammenwirken von Ärzten und Seelsorgern-Zehnter Vortrag (1924), Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge – Neunter Vortrag 1924.
1918 Astrosophie – Philosophie der Astronomie. Dr. Ferdinand Maack
1929 Astrosophie und Astrologie bei den Babyloniern. Professor Dr. Alfred Jeremias
1931 Astrosophie – Überblick über die esoterische und exoterische Astrologie sowie über die physischen und okkulten Wissenschaften,
Institut astrologique de Cartahge 
1935 L´Astrosphie . Francis Rolt-Wheeler
1936-1938 Astrosophie – Eine Zeitschriftenreihe – erhältlich u.a. bei booklooker.de
1941 (div. Auflagen bis 2016) Das Weltbild des Paracelus. Kapitel 9 Astrosophie. Franz Spunda
1951 Astrosophie Nr. 5, Grundsätze der kosmischen Gesundheit
1965 Das Johannes-Evangelium als Offenbarung. Einleitung und Nachwort. Arthut Schult 
1969 Auf dem Weg zu einer neuen Kosmologie, Einführung in die Astrosophie, eine neue Weisheit der Sterne. Willi Sucher 
1971 (div. Auflagen bis heute) Astrosophie Band I + II. Arthur Schult, Turm-Verlag
1975 Die Weltsendung des Heiligen Gral im Parzival des Wolfram Eschenbach. Kapitel 4. Arthur Schult
1979 Dantes Divinia Commedia als Zeugnis der Tempelritter-Esoterik. Vorwort u.a. Arthur Schult.
1979 Schicksal als Chance. Hermetische Philosophie, Horoskop als Instrument. Thorwald Dethlefsen
1980 Neuauflage. Die Brücke zwischen der Weltgeistigkeit und dem Physischen Menschen. Rudolf Steiner Verlag
1981  Neuauflage. Esoterischer Betrachtungen karmischer Zusammenhänge. Rudolf Steiner Verlag
1982 Astrosophie Theomagica. Dr. Phil. P. Saher
1984 Neuauflage. Das Zusammenwirken von Ärzten und Seelsorgern. Rudolf Steiner Verlag
1986 Maria-Sophia. Arthur Schult
1992 Kosmos und Apokalypse. Stufen der Astrologie, Astronomie und Astrosophie. Harald Falck-Ytter
1993 Astrologie und Anthroposophie, Band II  – Astrosophie des Tierkreises. Gisela Gorrissen
1995 Neuauflage. Vorträge und Kurse über christlich-religiöses Wirken. Dreizehnter Vortrag (1924). R.Steiner Verlag.
1997 Astrologie und Anthroposophie, Band IV – Astrosophie der Planeten. Der Dreiklang des Sonnensystems. Gisela Gosrissen
2001 Astrosophie des Tierkreises und der Planeten. Der Mensch im Spannungsfeld zwischen Kosmos und Erde.Gisela Gorrissen

Astrosophie im Netz u.a.:
www.astrosophycenter.com  

www.goetheanum.org – Rudolf Steiner Archiv
https://www.astro.com/astrowiki/de/Astrosophie
https://anthrowiki.at/Astrosophie
https://steiner.wiki/Astrosophie

Übersicht über den aktuellen Forschungsstand der Astrologie: “Das Ringen um die Astrologie.” von Prof. Dr. Kocku von Stuckrad inkl. Geschichte der Astrologie im jüdisch-christlichen Kontext.

Voraussetzung für die Teilnahme bei allen  Angeboten ist eine normale psychische und physische Belastbarkeit sowie Reflexionsbereitschaft.